Mit Rohrverschraubungen läßt sich auf einfache Weise eine Verbindung von Rohrleitung und Gewinde herstellen. Sie sind einsetzbar bis Nennweite DN 40 und Nenndrücken von mehreren 100 bar. In Deutschland werden heute überwiegend Rohrverschraubungen mit Mutter und Schneidring ("Schneidringverschraubungen") eingesetzt. Sie besitzen einen 24° Dichtkegel und ein metrisches Gewinde. Rohrverschraubungen sind genormt nach DIN EN ISO 8434-1 bzw. DIN 2353 und werden in eine leichte Baureihe "L" (bis ca. 350 bar) und eine schwere Baureihe "S" (bis ca. 600 bar) unterteilt.

Wir führen ab Lager alle gängigen Rohrverschraubungstypen von DN 06 bis DN 40 in Stahl verzinkt und in Edelstahl.